Corona hält die Welt in Atem

Die Corona-Pandemie ist in Europa angekommen. Viele Länder haben Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen. Neben Kontaktbeschränkungen erweisen sich Hygiene-Maßnahmen wie z.B. häufiges Händewaschen und das Abstand halten als effektiv. Wo es nicht möglich ist, zuverlässig einen Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen zu halten, wird eine „Maskenpflicht“ eingeführt, bei der Mund und Nase bedeckt bleiben müssen. So kann der Radius, in dem Personen Viren und Keime durch das Ausatmen um sich herum verteilen, auf wenige Zentimeter gesenkt werden. Die „Masken“ etablieren sich als „Abstands-Ersatz“.

Neben dem guten Gefühl der Sicherheit, welches die Masken ihren Trägern vermitteln, werden jedoch auch schnell die Nachteile sichtbar: das Atmen ist anstrengender, die eingeatmete Luft stickiger, Brillen beschlagen leichter. Verschiedene Menschen machen sich Gedanken, um hier Abhilfe zu schaffen. Dies führt schließlich zur Gründung von Ger Plus und der Entwicklung des neuen Atem Pro, mit dem die Menschen wieder befreiter atmen können.

Sie möchten mithelfen, unsere Mission zu verwirklichen? Schreiben Sie uns Ihre Ideen oder melden Sie sich zur unverbindlichen Kontaktaufnahme unter info@gerplus.de. Wir freuen uns darauf!

Ein Gedanke zu „Corona hält die Welt in Atem“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.